Systemgrenzen…

Es wird Zeit, dass ich mich wiedermal um meinen PC kümmere – mein Penti4 (2,8 GHz) mit 512 MB Ram stösst langsam an seine Systemgrenzen – oder anders gesagt, Redundanzen haben Ihren Preis, bzw. fordern Ihre Geduld – so hab ich weder eine Ordnung (Ablage Chaos), noch gross Sorge getragen mir bis anhin über all die Unnützen aber auch Nützlichen Programme Gedanken zu machen – müsste mal eine Nutzwertanalyse durchführen und vorallem die Speichersituation optimieren! habe zwar versch. Laufwerke fragmentiert – aber mein D: bsw. ist zu 99% belegt! 

Eine kurze Situationsanalyse ergab folgendes: Mittels TuneUp (Utility) all die unnützen Progis und Verknüpfungen rausputzen, Defragmentierehd-belegung-d.jpgn, dann Speicher freischaffen, wo ohne grossen Aufwand Redundanzen abbauen und die mittel-, sowie langfristige Speicherplatzfrage klären (Schritt 1: löschen was es nicht mehr braucht, Schritt 2: Web und FTP Platz beschaffen – outsourcen, Schritt 3: externe HD (mind. 320 GB) kaufen), danach die Ram auf 1 GB aufrüsten und das wiederum sollte die Situation wieder etwas entschärfen! Es fehlt halt einfach an der lieben Zeit, wie auch dem Geld, sonst würde ich am Liebsten gleich eine neue SUPER Machine kaufen das Jahr – aber was nicht ist, kann ja noch werden – Logg off, out, good Nite.

Advertisements

Eine Antwort

  1. […] haptisch kompatibleren, weil 2,5″ Format) hab ich nun insgesamt 350 GB Reserve um mein Konzept weiter voranzutreiben – schliesslich schadet auch ein Frühlingsputz in der digitalen Umwelt […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: