Family Groovin!

aaaaaaah, god, what a nite! i feel so flatered, es war einfach schlichtweg geil! der gestrige Abend im Bierhübeli war für mich wiedermal Genuss pur, Networking in Kombination mit family Groovin, old shool pimpin Nostalgie schwelgend hab ich nicht nur jene alte Bekannte und Freunde beim Konzert von den 5 Hammergirls C.O.E.D getroffen (angefangen bei Mike, Barbara, Mike2, Mättu, Barbara, Roody und seiner Holden, Boris , Tom, Clöidi, Philly, Ronny und seiner hübschen Frau, seinen 2 Bros, und vielen mehr zu treffen und abzushaken!) Als wäre es nicht genug, Zeuge eines geilen Konzerts mit folgenden Setlist zu sein:

Intro, Get with you, Life of the Party, Medley (Dox, Love, Sly, Prince), Quote, Real Man, Girl like me, Brown Suger, Hammer Drum Solo by Sheila E., Lost Child with Rhonad on Lead Vocal, Don’t know why with Sheila E. on Guitar!, Sax a gogo with sweet Candy, Waters of live with Sheila on Lead Vocal and Glamorous Life, sowie A Love Bizarre (what a Timbale Solo!!!!)

nein, nach dem Gig habe ich noch mit Sarah, seines Zeichens Girlfriend vom Seven, sowie seinem Homie „Michi“ rumgealbert, hofiert von Chris, Tourmanager von Seven und notabe alter Prince Spezie (Remember legendary Stufenbau Gigs!) von mir hatte ich dann via the one and only Phibe mit der Seven Crew Backstage Zugang und die Gelegenheit mit Rhonda, Cassandra, Kat, Candy und Sheila E. eine Cola zu trinken und über Gott und die Welt zu plaudern 😉 what a beautiful Experience! i feel like in purple Heaven! Fab hat seine Spuren hinterlassen und wurde gleich zum Gig von Seven und Brothertunes (friends of mine) vom Fr. 16.3.07 ins Hübeli eingeladen 😉 Carpe Diem,
leider aber bin ich „nur“ ein stinknormaler Fonkateer welcher sich geehrt fühlt mit solchen Klassekünstler/Innen Musikerlebnisse auszutauschen – ich bin aber defintiv in der falschen Branche zu Hause, aber nehme nicht nur einen tollen Abend mit super Erlebnissen und Gesprächen im Sinn vom Networking mit nach Hause – ebenfalls wurde mir über eine tolle Konzeptänderung vom kommenden Güsche Festival berichtet, mehr Infos folgen in ca. 14 Tagen via der Presse – soviel sei verraten – es geht „Back 2 the Roots“ – wie übrigens bereits dieser 6.3.07 im Hübeli für mich, Keep the Fonk Alive, Fabhouse get some dreams NOW!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: