Klimax von Murphy

oder vom Flash mit dem (USB) Flash!? Unglaublich, aber wahr?! Nachdem mich dieses unglaubliche Beklemmniss schon oft heimsuchte war es diesmals besonders intensiv und vorallem kurios!
Am 10.4.07 ist Abgabetermin meiner Projektarbeit. Als einer der oft alles im letzten Moment macht hat es mich diesmal besonders hart getroffen! Als vor ca. 14 Tagen  meine externe (Arbeits) Harddisc wiedermal streikte, habe ich mir einen (4 GB) USB-Stick besorgt… im Wissen, dass dieser im Normalfall nicht nur als anwendfreundlich, handlich, praktisch und vorallem als sicher gilt! Gerade richtig für einen „Glückspilz“ wie mich. So habe ich mich vergangenen Kardonnerstag zusammen mit der Lebenspartnerin, dem Notebook, einigen Unterlagen sowie dem mit bereits mit einigem Rohmateial (Vorlagen, Grafiken, Nachschlagwerke, Recherchen und vorallem Vorarbeiten) bestückten USB Stick auf ins Wallis gemacht. Trotz bisherigem Superwetter habe ich mich bis anhin recht diszipliniert dahinter gemacht, der 10. steht ja vor der Türe…. Auch heute Morgen (wieder gegen das Vergnügen und letzte Skifahren entschieden) bis kurz vor Mittag hat das ganze Formen angenommen, es wurde auch fleissig zwischengespeichert.

Als nach einer kurzen Ruhepause mein Notebook das Laufwerk zwar noch erkannte, aber folgende Meldung von sich gab: „Datenträger unformatiert, kann nicht gelesen werden. Wollen Sie den Datenträger formatieren?!“ habe ich erst an einen Microsoft Jux gedacht, aber nach zig Boot, Plug In, Plug Out Aktionen habe ich nicht nur leer geschluckt, die Farbe gewechselt und einige „Gebetsstösse“ von mir gegeben (oh Himmel verzeih mir!), sondern bin erstmals völlig sprachlos und verzweifelt in einer Nachmittags Depression verfallen….. Murphy hat wiedermal zugeschlagen, sowas gibts ja gar nicht!?!

Mittlerweile, nach zig weiteren Rettungsversuchen mit Rescue Tools, Beiziehen des Chalet Nachbars (der zufälligerweise „IT-Spezialist“ und Fachmann ist) und dem guten Mut das USB Nadelöhr, bzw. Digitale Nirvana möge meine Verzweiflung erhören und sich darob erbarmen habe ich nun die Hoffnung aufgeben und diesbezüglich resigniert.

Mein Entscheid steht, so hoffnungslos das Unterfangen auch aussieht, weiter fighten! jetzt erst recht, die verbleibenden (knappen) Stunden für eine „Mut-zur-Lücke-Aktion“ einsetzen (fadegrad!), ohne Wenn und Aber, einzig mit der Basis und dem Wissen im Kopf…. Die Geschichte tönt so unglaublich, ist aber wahr! Gott hat mich für meine Untugenden (in letzter Aktion Verhalten) hart gestraft. Damit ich diese fast schon apokalyptische Tatsache so schnell wie möglich vergessen kann und mich dem eigentlichen Ziel widmen kann, habe ich entschieden diesen Frust in meinem virtuellen Tagebuch niederzuschreiben… dass vorhin noch mein Nachbar mit einer ungläubige Miene versetzt meinen USB-Stick retour brachte (es hat ihn in seinem beruflichen Ehrgeiz derart gepackt, dass er mehr oder weniger den halben Ostersonntag für eine erfolgreiche Datenrettung einsetzte – Vielen Dank!) erhellt meine Befindlichkeit nicht unbedingt.
Orbi et Orbi – seelig sei und werde meine bessere Hälfte welche mich in diesen (für mich) schwierigen Stunden erdulden und aushalten muss! Vielen Dank!

Das Leben geht weiter, ich weiss (auch, dass man sich besser absichern sollte und nicht immer alles auf dem letzten Drücker machen sollte!) Fazit: „wer zu spät kommt bestraft das Leben“! Die Busse ist schmerzhaft….

Advertisements

3 Antworten

  1. das ist definitiv scheisse!
    es ist schon unglaublich, wie das pech an deinen fersen haftet. aber noch hast du (und ich) noch ein paar stunden zeit…

  2. […] solchen Aktionen ist man auf unvorhergesehenes anfällig. Und den Pechvogel vom Dienst hat es auch prompt erwischt. Holz […]

  3. Du hast mein tiefstes Mitgefühl… ich kann dir nur all zu gut nachfühlen…
    Aber wenigstens werden so Energien und Kreativität von ungeahntem Ausmass frei gesetzt 😀

    jetzt wo ich diese Zeilen lese kommt mir in den Sinn..ich muss ja noch beim Steg anrufen.. mit denen kämpfe ich seit 9 Wochen um einen Garantie Austausch meiner 300GB Festplatte die von heute auf Morgen ausgestiegen ist…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: