Herbie Hancock

river – the joni letters 

Na ja, eigentlich hat das der Mann doch gar nicht nötig – aber auf jeden Fall ist die neueste CD des Jazzmeisters schwer zu empfehlen! (es ist herrlich in diese Klangwelten einzutauchen!)

Eine Hommage an die grosse Singer/Songwriterin Joni Mitchell, die zeitgleich ebenfalls ein neues, hervorragendes Album „Shine“ herausgebracht hat. Für dieses Album brachte Herbie Hancock einige namhafte Musiker/Innen zusammen: Wayne Shorter, Dave Holland, Vinnie Caliuta, Norah Jones, Tina Turner, Leonard Cohen und bei „Tea Leaf Prophecy“ interpretiert sogar Joni Mitchell gleich selber ihren Song. Insgesamt ein würdiger Tribut an Joni Mitchell mit höchst konzentrierten Künstler/Innen, die ihren komplexen Songs höchst gerecht werden. Kauftip!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: