Wankdorf-Stadionuhr feiert ein Comeback

Kult!

Dank Longines und STADE DE SUISSE:
Die legendäre Wankdorf-Stadionuhr feiert ein Comeback

Wenige Monate vor der Euro 08, im Dezember 2007, wird die legendäre Stadionuhr von 1954 auf dem Quartierplatz vor dem STADE DE SUISSE neu installiert: Ein Geschenk der Uhrenmarke Longines zu ihrem 175. Geburtstag an die Berner Fussballfreunde!

Die Ecktürme West und Ost waren die Wahrzeichen im altehrwürdigen Wankdorfstadion: Markant, prägnant – und heute noch unvergessen. Mit ihrem Bau wurde in den Jahren 1951 (West) und l953 (Ost) begonnen. Anlässlich der Endrunde der Fussball-Weltmeisterschaften 1954 erlebten die riesigen, in die Türme integrierten Matchuhren ihre internationale Feuertaufe. Das Bild der Stadion-uhr und der Resultattafeln, die das 3:2 Deutschlands im WM-Final gegen Ungarn dokumentierte, ging um die Welt.

Longines-Matchuhr und Resultattafel (das ehemalige YB-Logo links, «Gast» rechts) versahen fast weitere 50 Jahre ihren treuen Dienst im Wankdorf: Hier wurden gar manches YB-Tor und manche YB-Viertelstunde angezeigt, das gleiche galt während vieler Jahre traditionellerweise für Cup- und Länderspielgoals.

Mit dem Abbruch des Wankdorfstadions im Jahr 2001 schlug auch das letzte Stündlein der legen-dären «Kommandotürme» (so die offizielle Bezeichnung durch den Architekten Virgilio Muzzulini) aus Eisenbeton. Ost- und Westturm (er war mit 14,85 m etwas höher als sein Antipode) wurden zu Schutt – und mit ihnen auch die Matchuhr.

Dank der Initiative von STADE DE SUISSE und dank der Unterstützung der Uhrenfirma Longines steht demnächst das Comeback dieser Matchuhr bevor! Zu ihrem Jubiläum zum 175-jährigen Be-stehen erinnert sich Longines (Montres Longines Francillon SA, Saint-Imier) an ihre Pionierleistungen im WM-Stadion Wankdorf von 1954. Im Dezember wird die legendäre Matchuhr vor dem STADE DE SUISSE auf dem Quartierplatz auf Seite Papiermühlestrasse wieder installiert: Renoviert selbstverständlich – aber mit dem Original-Eisenbeton und den Original-Zeigern von anno dazumal – soll sie von der grossen Vergangenheit des Wankdorfstadions zeugen und den Fussballbegeisterten aus Bern und der ganzen Welt ganz einfach Freude bereiten.  Quelle

wankdorf_turm_alt.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: