Flickr

This is a test post from flickr, a fancy photo sharing thing.

Züri im Juli Ende November

Aber ohalätz, bevor es so richtig losgeht, und am Montag (3.12.07) das offizielle Tourprogi bekannt gegeben wird war auch heut Abend wieder so ein „Sponti“ Local Konzi von den Züri’s aus dem wilden Westen – und diesmal im Resti Juli, im Breitsch, vis-a-vis der Kaserne, in intimstem Rahmen – so quasi „wie dehei ir Stube“ – obwohl rechtzeitig avisiert (danke, Anke 😉 hab ich es trotzdem sausen lassen – hab mal bei Zeiten „Fürabe“ gmacht und fühlte mich für die umgehende Rückkehr nach Bern grad nid so parat – dem Beitrag von Kollega bloggin chm‘ nach war’s ein voller Erfolg – jedenfalls freu ich mich schon sehr auf kommende Gigs – den ersten schon bald auf „se better-alp“ – how cool is dat?

imjuli.jpg

Halber Schädel

Neurologisch gesehen leide ich eben unter „dem halben Schädel“, bzw. besser bekannt der Migräne…. als Auslöser für den plötzlichen „Besuch“ dieses Leidens kommen wohl verschiedene Gründe in Frage….. eigentlich muss ich da gar nicht weit suchen, aber auf jeden Fall musste ich (u.a.) leider ein Treffen am heutigen Abend in angenehmem Kreise absagen… die Phono- und Photophobie lassen leider keine Teilnahme zu! Sorry! Pech, dass das gerade heute sein muss! hoffentlich sieht’s morgen wieder besser aus, wenigstens ist dann auch schon Freitag…..

migraene.jpg

Traurige Fakten!

23. November 2007, Zürich-Höngg: Eine 16-jährige Lehrtochter wird in Zürich-Höngg von einem 21-jährigen Soldaten mit einem Sturmgewehr erschossen. 12. November 2007, Crissier: Ein 23-jähriger Schweizer schiesst im islamischen Zentrum auf Gläubige und verletzt einen 45-jährigen Mann schwer. 13. Oktober 2007, Freiburg: Die Kantonspolizei nimmt einen 27-Jährigen fest, der mit dem Armee-Sturmgewehr in einem Restaurant Gäste bedroht. Verletzt wird niemand. 22. August 2007, Montmollin: Ein 67-Jähriger erschiesst mit seiner Armeewaffe seine 52-jährige Ehefrau. Er erliegt später seinen Verletzungen. 8. Juni 2007, Zürich: Ein 25-jähriger Schweizer bedroht seine 20-jährige Frau mit dem Sturmgewehr. Er wird später von der Polizei festgenommen. 12. April 2007, Baden: Amok-Lauf beim Hotel «La Cappella» mit einem Armee-Sturmgewehr um sich. Ein 71-jähriger Mann wird getötet, vier weitere teils schwer verletzt. 21. März 2007, Chur: Ein 29-jähriger Bündner erschiesst seine acht Jahre jüngere Freundin mit einem Sturmgewehr. 30. April 2006, Les Crosets: Corinne Rey-Bellet und ihr Bruder werden in Les Crosets (VS) vom Ehemann mit einer Armeepistole erschossen. Die Mutter überlebt schwer verletzt. Der Täter bringt sich danach selber um. 5. Juli 2004, Zürich-Enge: Ein 56-jähriger Finanzspezialist der ZKB schiesst zwei Vorgesetzten in die Köpfe und verübt Selbstmord. Tatwaffe war eine Pistole vom Typ SIG P-210, die so genannte Armeepistole 49. 25. April 2003, Buchillon: Mit einem Sturmgewehr erschiesst ein 27-jähriger Waadtländer seinen 67-jährigen Vater. 4. Januar 2003, Courtemautruy: Schiessunfall mit einem Sturmgewehr. Ein 15-Jähriger stirbt. 19. April 2002, St. Gallen: Ein Mann erschiesst seine 50-jährige Mutter und seine 81-jährige Grossmutter mit einem Sturmgewehr. 27. September 2001, Zug: 14 Tote und 15 Verletzte durch den 57-jährigen Friedrich Leibacher. Mit seinem Sturmgewehr verübt er noch am Tatort Selbstmord. 26. März 2000. Chur: Ein 22-Jähriger schiesst mit einem Sturmgewehr wild um sich, zwei Polizisten werden verletzt. Scharfschützen töten schliesslich den Amokschützen.

Diese Auflistung ist nicht vollständig und hier fehlen u.a.m. auch die vielen Selbsttötungdelikte (wie u.a.m. ein sehr guter Freund Ende der 90-er Jahre) welche sich ebenfalls der Armeewaffe bedienten…… Ich frage mich was es hier noch zu diskutieren gibt????? Wenn dann gleich noch ein Vertreter des BR diese heikle Thematik einmal mehr versucht ins Lächerliche zu ziehen (Der Vergleich Autoverkehr/Todesopfer vs. Armeewaffen/Todesopfer!, bzw. dass es die Autos ja trotz tödlichen Verkehrsunfällen ja auch nicht von der Strasse, sprich in die Gargen verbannt würden?!), dann ist das schlichtweg skandalös! und saudumm! Deshalb unwiderruflich und sofort „ab mit der Ordonanzwaffe UND der Taschenmunins nächste Zeughaus! hier noch ein bisschen Statz! und die Lösung: http://www.schutz-vor-waffengewalt.ch/
Krass auch die Auflistung „vom Missbrauch von Armeewaffen“ zu finden hier

PS. im Bild mein ehemaliger Kdt. (Major „WG“) und heutiger Vize bei AUNS (und natürlich absoluter Gegner obiger Bemühungen…..)

Jam of the Week

<o> wish u heaven 😉

Plastikduell im Cup-Viertelfinal!

Well then! Gsamaggs! I remember the „Sechzehntelfinal“ from last year! 0:3! 4 YB!

Die Viertelfinals werden am 15./16. Dezember ausgetragen. Weiter spielen Thun vs. FCZ, Bellinzona vs. Gossau, Basel vs. Stade Nyonnais (Freilos?).

 Wie wäre es mit folgender These (trotz bierseliger Laune eine Möglichkeit?!)

YB fährt im Halbfinal noch einmal ins Tessin und Thun empfängt dann Stade Nyonnais. Es gibt dann ein reines Berner Finale in Zürich (oder Basel?) mit Betonmischern gegen Wundertüten. The Shizznet! We shall see!

 viertelfinale3_2007.jpg

viertelfinale_2007.jpg

viertelfinale2_2007.jpg

Zibelegroove

Oh, Howdee, i am gettin‘ old/er , shiznet! but save @home, don’t think about 2morrow!