Cervelat Krise

(oder was das Land wirklich bewegt, 2 Tage vor den Bundesratswahlen) Nein, diesmal geht es um die Wurst, und nicht um die C-Prominenz, doch was der Online Blick da als NEU, bzw. aktuell anpreist, hat unsereins schon lange verdaut, bzw. behandelt 😉
Aber schon recht, kümmert sich nun NR Büttiker (FDP) darum, denn, wer will schon die Euro.08 akut gefährden?! und das Land in eine mögliche Identitätskrise stürzen?

Advertisements

HD Suisse on Air

Heute (03.12.2007) gestartet, der neue sf.tv Kanal „HD Suisse“ sieht gut aus, auf dem Panasonic Viera Plasma, so wird nicht nur der Spengler Cup denn vorallem die Fussball Euro ordentlich viel Sehvergnügen bieten, Settop-Box und HD TV fähigem Plasma, Hotbird 8 und der SRG sei dank. Eine scharfe Sache!

Programmschwerpunkte hier
Medienmitteilung SRG hier
Hintergrundinfos gibt’s hier

Krass wie die Zeit vergeht! das waren die Schlagzeilen im Jahr 1991!

Erster europäischer HDTV-Testlauf

Die bisherige Fernsehnorm hat eine Auflösung von 625 Zeilen. Das neue, hoch auflösende Fernsehen HDTV wird mit 1’300 bis 2’000 Zeilen viel schärfere Bilder bringen. Gleichzeitig verspricht es ein gigantisches Geschäft. Bis ins Jahr 2010 müssten 760 Millionen Fernsehgeräte ersetzt werden: Ein Umsatz von sagenhaften 750 Milliarden Franken. Zurzeit streiten sich die Europäer, die Japaner und die Amerikaner um Normen. Am Montreux Jazz Festival findet der erste europäische Testlauf statt, durchgeführt von den Japanern. Das Videosnippet zum 10 vor 10 Bericht vom 11.07.1991 gibt es hier

Men in Trees – Neue Serie

Bin zwar nicht der Seriengucker, aber heute hab ich per Zufall (und den bereu ich nicht) die neue Serie auf Sf1 geguckt – eine kleine Recherche hat mir aufgezeigt, dass des einen Leid, des andern Freud: Der Streik der Fernseh- und Drehbuchautoren in Hollywood legt die Produktion von immer mehr Fernsehserien lahm. Betroffen sind mittlerweile auch «Desperate Housewives» und «Grey’s Anatomy», die im Februar auf SF zwei fortgesetzt werden sollten. Die nun absehbare Verzögerung schafft Platz für eine neue Serien-Premiere: «Men in Trees».

Eiskalt erwischt (1)

Marin Frist, Beziehungs-Coach und Bestsellerautorin entsprechender Fachliteratur, reist in eine Kleinstadt in Alaska, um dort eine Konferenz zu den Themen Liebe und Ehe abzuhalten. Unterwegs erreicht sie die Nachricht von der Untreue ihres Verlobten. Marin beschließt, vorübergehend in dem beschaulichen Ort zu bleiben, wo sie neben Ruhe auch ein Überangebot an alleinstehenden Männern findet….. «Men in Trees» wimmelt von skurrilen Gestalten, die unter ihren dicken Holzfällerhemden und Winterjacken ein weiches Herz haben. Aber es sind die Frauen, die im Vordergrund stehen, die den ruhigen Alltag von Elmo aufwirbeln und den Männern das Leben bestimmt nicht einfacher machen.
Fazit: war ganz unterhaltend, mal kuckn ob ich kommenden Montag auch 50 weitere Minuten dafür finde?!

mentreescast.jpg

Apropos: Immer gratisser

der Apropos Bericht in der heutigen Bund Ausgabe hat mich zum schmunzeln gebracht: Grund der Kolummne? eine weitere Gratiszeitung – .CH ein paar Ausschnitte aus dem Bericht:

… Gratiszeitungen im Moment total en Vogue. Gratiszeitungsboxen die geistigen Tankstellen der Gegenwart. Der grösste gemeinsame Nenner der Gratiszeitungen ist ihr Preis. Sie sind alle genau gleich kostenlos 😉 Ein Problem des Nullpreises ist allerdings, dass er sich von der Konkurrenz nicht mehr unterbieten lässt. Deshalb können Gratiszeitungsleser, wenn sie zu einem neuen Gratisprodukt wechseln, kein Geld sparen.
Da liegt es irgendwie auf der Hand, dass die Gratiszeitungsleserschaft nun mit Zeitersparnis angelockt werden soll. Der Gratiszeitungsleser wird also künftig, kaum ist er aus dem Haus, sofort und gratis Zugriff zu einer Gratislektüre haben. Zusätzliches Zeitsparpotential birgt danach höchstens noch der Inhalt der Gratiszeitungen. Lässt sich der Gratislesestoff in weniger als 20 Minuten assimilieren, liegt er schon im Sparbereich. Je näher die durschnittlich benötigte Lesezeit gegen null tendiert, desto länger ist die gesparte Gratiszeitspanne. Stünde gar nichts in der Gratiszeitung, wäre das Zeitsparpotential voll ausgeschöpft. Dann bräuchte sich die Gratiszeitungsbranche höchstens noch zu überlegen, wie sich diese Massnahme am günstigsten kommunizieren lässt. Vorgeschlagen sei vorderhand das möglichst flächendeckende Verteilen von Gratisinformationsblättern….. lol

da gelobe ich mir also mein bezahltes und abonniertes Bund Zeitungsabo, sowie meine Sonntagslektüre Nummer 1 mit der Sonntagszeitung. Merke: alles hat seinen Preis, Qualität vor Quantität auch hier meine Devise.

DRRR Bund

Na denn, eben vorhin hab ich mir wiedermal ein 3 Monats-Probe Abi vom „Bund“ andrehen lassen 😉
In Anbetracht des neuen Logis ab 18.8. wäre evtl. etwas mehr Bildung (echte Zeitung vs. Gratisblettli) ja auch nicht zu verachten – zumal die Zeitung ja schon wirklich früh (ab 6.oo Uhr) im Briefkasten sein soll

EPIC 2014

ein Blick in die Zukunft gefällig?

epic2014.jpg

Dieser Link führt zu einer Fiktion ins Jahr 2014 und rückblickend findet eine Betrachtung zur Entstehung des Internets, dessen Wandlung und zu guter Letzt zu einer ggf. beherrschenden Stellung einiger, weniger Unternehmen, die sich das Meinungsmonopol sichern… Ist alles ein wenig düster beschrieben. Interessant ist es in meinen Augen dennoch… und ganz geil gemacht!

Scharfe Kleine

Wie bereits hier angekündigt, nun morgen in der Berner Zeitung (Print Ausgabe) und bereits heute Online das Resultat meines kleinen „Feldtests“ über ein neues Gadget von Panasonic, der SDR-S10. Es war ein coole Aktion die ich jederzeit wieder gerne machen würde, zudem noch Budget schonend dazu 😉 (handelt es sich doch um einen Test).
Bin gespannt ob mir das ein paar Besucher und Besucherinnen mehr bringt? Meine virtuelle Schaubühne ist jedoch eigentlich eher für mich und mein persönliches Umfeld (so paradox dies auch tönen mag?! Internet zugänglich ohne Password und Privat?!), denn zum „Bluff“. Wie auch immer, ich stelle einmal mehr fest, dass ich mit etwas mehr Fleiss wohl eher in die schreibende Zunft, bzw. in den Medienbereich hätte umsatteln sollen?! Doch dafür reicht die Schreibe wohl leider auch wieder nicht, wie auch immer: it was a pleasure and many thanxs 2 „BZ“ 4 this experience.

PS: noch ganz witzig (der neue Vorlese Service der Online Espace Berichte) – hier die Story als MP3 😉